Moving South: Es ist soweit! Am Himmelfahrtswochenende erfolgt die Schlüsselübergabe, und dann beginnt die heiße Phase des Ausbaus. Die Etage in der Wilhelm-von-Siemens-Straße 23 ist derzeit völlig ungeteilt – 600 m2 am Stück. Das ist natürlich traumhaft, aber für den Werkstattalltag völlig illusorisch. Wir teilen zwei Maschinenräume ab, und die CAD-Plätze gruppieren sich eher zum Raum mit den CNC-Fräsmaschinen. Die Montageplätze orientieren sich zum konventionellen Maschinenraum. Die Räume sind aktuell völlig ohne technische Infrastruktur – nur die leeren Kabeltrassen hängen unter der Decke. Für uns bedeutet das, dass wir beginnend mit den Verteilerkästen (genau genommen sogar mit den von uns zu setzenden Zählern im Hausanschlussraum) die komplette Elektrik neu installieren. Da wird es einige Kilometer Kabel zu verlegen geben..
In den nächsten Tagen prüfen wir ein letztes Mal unseren geplanten Grundriss, dann geht es ans Stellen der Trennwände. Die nächsten 2 Monate sind vollgepackt mit Arbeit und Anspannung, aber es ist gut, dass es jetzt losgeht!